DRK Ortsverein Teningen

Archiv


(Bitte beachten Sie auch unser Foto-Archiv)

kreuz Dezember/Januar 2005: Flutkatastrophe
Flutkatastrophe Südasien

Ab dem 27. Dezember standen die Telefone nicht mehr still, viele Bürger unserer Gemeinde riefen an und fragten, wie sie den Menschen in der von der Flutkatastrophe überraschten Region denn helfen könnten.

Da Hilfe vor Ort und Sachspenden nicht möglich waren, wollten viele finanziell helfen. So wurden viele Aktionen ins Leben gerufen, u.a.:

  • Der Neukauf in Teningen veranstaltete auf Initiative von Weinfachberaterin Monika Hoch und der Mitarbeiterin Annemarie Berger, die auch Mitglied in unserem OV ist, eine Sektpyramide am 31. Dezember, zu der auch von Neukaufmarktleiter Alfred Schien gespendete Lachsbrötchen gereicht wurden. Außerdem wurden Spendenbüchsen aufgestellt. Die Aktion erbrachte 880 €
  • Es wurden verschiedene Jahreshauptversammlungen besucht, die dortigen Sammlungen erbrachten 600 €
  • Die Gemeinderätinnen der SPD-Fraktion sammelten bei einer eigens durchgeführten Sammlung in der Gemeinde 1.225 €
  • 10 Helfer sammelten anlässlich der bundesweit durchgeführten Straßensammlung des DRK am 8. Januar 1.675 €
  • Beim Neujahrsempfang der Gemeinde wurde ebenfalls der Flutopfer gedacht und fleißig gespendet, die Sammlung brachte 1.205 €.
  • Der Kuchenverkauf am 15.1.2005, der fast im gesamten Kreisgebiet durch die Ortsvereine durchgeführt wurde, erbrachte in Teningen auf dem Kronenplatz mit dem Verkauf von 27 Kuchen und Spenden einen Reinerlös von 325 €
  • Der Ortsverein beteiligte sich mit einer Spende von 500 €

Wir bedanken uns bei den vielen Spendern, der Gesamterlös beträgt bis heute, den 6.02.2005: 6.637 €

Hinweisen möchten wir noch auf die Benefizveranstaltung am 4. März in der Winzerhalle in Köndringen, weitergehende Infos entnehmen sie bitte der Presse.

kreuz Dezember 2004: Weihnachtsmarkt in Teningen

Anlässlich des Weihnachtsmarktes verkaufte der Ortsverein am 2. Adventswochenende traditionell Waffeln und dieses Mal neu auch Glühwein. Es hat allen viel Spaß gemacht und am Sonntag liefen die Waffeleisen buchstäblich heiß. So dass Gernot Limberger, der uns den Teig zubereitet hat, alle Hände voll zu tun hatte. Dank auch an Ursel Rieß und ihren Mann, die manches Glühweinglas zu spülen hatten.

kreuz 1. November 2004: 25. Wohltätigkeitsbasar in Teningen

Schon so lange veranstaltet unser Ortsverein diese Veranstaltung. Während man die ersten beiden Basare noch im DRK Heim veranstaltete, musste man beim dritten Basar schon das Feuerwehrheim dazunehmen und somit Verkauf und Bewirtung trennen und ab dem 10. Basar zog man aus Platzgründen in die Ludwig-Jahn-Halle um. Der Basar hat sich zu einem Publikumsmagnet für die Vorweihnachtszeit entwickelt. Der Bastelkreis des Ortvereins heute unter der Leitung von Ruth Spürgin, hätte sich nie träumen lassen, dass der Basar heute auch nach dieser langen Zeit immer noch ein Riesenerfolg vorweisen kann. Die Bastelarbeiten unsrer Frauen und Männer, die sich in Ihrer Vielfalt in den vergangen Jahren immer weiterentwickelt haben und heute Geschenke nicht nur für Weihnachten sondern für das ganze Jahr etwas bieten, können sich sehen lassen, und manche Dinge wie zum Beispiel die selbst gestrickten Socken und Hauschuhe, die Zimtwäffele und vieles Andere sind längst zum Geheimtipp über die Grenzen unserer Gemeinde hinaus geworden, wie man an den vielen auswärtigen Autokennzeichen auf dem Parkplatz erkennen kann.

Viele sind seit Anfang an mit dabei, wie zum Beispiel die Musik- und Feuerwehrkapelle, die uns zum Mittagessen unterhält, und der wir zum Jubiläum allen ein Mittagessen gespendet haben, oder Klaus Schneider mit seiner Frau. Die mit Ihren Mineralienexponaten die Mineraliensammler verwöhnen und natürlich unsere Küchenmannschaft, die uns jedes Jahr ein deftiges Mittagessen zubereitet.

Manches ist auch dazu gekommen, wie der Flohmarkt und unser Bücherstand mit Altem und Neuem, auf denen man so herrlich krusteln und schmökern kann.

Der Erlös geht seid Anfang an in den Bereich des Sozialarbeit, wir bereiten den älteren Mitbürgern unserer Gemeinde mit unseren Weihnachtstüten eine besondere Freude, unterstützen sozial schwache, kranke und behinderte Mitbürger unserer Gemeinde und haben auch schon die Kindergärten und die Sozialstation in ihrer Arbeit unterstützt.

Vielen Dank all denen, die uns durch ihre Unterstützung geholfen haben, dieses Projekt so durchführen zu können, wir werden es auch in der Zukunft auch gerne weiter tun.

kreuz Oktober 2004: 20 Jahre Partnerschaft La Ravoire-Teningen

Teningen feierte die 20 jährige Partnerschaft mit dem französischen La Ravoire in Teningen. Das Festkomitee hatte auch uns um die Mithilfe bei dieser Großveranstaltung gebeten. Wir wurden um die Erledigung folgender Aufgaben gebeten:

Unterbringung und Frühstück für ca. 50 Jugendliche und Erwachsene.

Hierzu errichteten wir im Feuerwehrheim 25 Doppelstockbetten aus dem Katastrophenlager des KV. Im DRK Heim wurde dann das Frühstück am Samstag und Sonntag in Form eines Frühstücksbuffet gereicht. Gesamthelferanzahl 8

Aufbau, Zubereitung und Ausgabe von Mittagessen für ca. 250 Personen in der Lechhalle in Teningen, Gesamtzeitdauer 60 Minuten

Speisenfolge: gemischter grüner Salat, Geschnetzeltes mit Spätzle und als Dessert Obstsalat

Personal: 4 Köche, 8 Helfer

Zubereitung und Ausgabe von Abendessen für ca. 200 Personen in der Lechhalle, Gesamtzeitdauer 45 Minuten

Speisenfolge: gemischter Salat mit verschiedenen Dressings, Schweinefilet in Blätterteig mit Champignonrahmsauce, Dessert nach Wahl

Personal 2 Köche, 6 Helfer

Zur Ausgabe des Essens wurde, auch zu Übungszwecken, eine Großschadenslageessenausgabe aufgebaut und die Helfer in die Essenausgabe eingewiesen.

kreuz September 2004: Gassenfest in Teningen

Das alle zwei Jahre stattfindende Gassenfest fand dieses Jahr am 3. bis 5. September statt. Die Helfer des Ortsvereins, insgesamt waren es über das gesamte Gassenfest verteilt über 120, waren bereits ab dem 27. August mit dem Aufbau und der Einrichtung der Vereinslaube beschäftigt, der sich über die ganze Woche vor dem eigentlichen Fest hinzieht. Aufgebaut wurden die Laube mit 130 Sitzplätzen, das Kaffeezelt, der Flammkuchenstand und der Kultgetränkestand sowie bis zu 200 weitere Sitzplätze im Freien. Außerdem wurde über den Ortsverein auch die sanitätsdienstliche Versorgung, auch unterstützt durch die Mitglieder der Regiogruppe, sichergestellt. Hierbei wurden 44 Hilfeersuchen bearbeitet.

Wir hatten an diesem Gassenfest einen wirklichen Draht zu Petrus: Nachdem das Wetter in den letzten Wochen sehr durchwachsen und damit gar nicht besonders sommerlich war, konnten wir die ganze Zeit im Trockenen aufbauen und hatten das ganze Wochenende herrlichen Sonnenschein und bis in die späten Nachtstunden hinein milde Temperaturen, so dass alle Sitzplätze während der gesamten Festdauer so gut wie immer besetzt waren und wir am Sonntag Mittag auch die Garnituren des Jugendtreffs ausleihen mussten, um allen Gästen einen Sitzplatz bieten zu können.

So früh wie dieses Mal waren wir am Sonntag noch nie restlos ausverkauft.

Mit dem Erfolg des stressigen aber dennoch harmonisch verlaufenen Festes waren wir alle überaus zufrieden, auch der Arbeitskreis Vinkovci, der uns am Flammkuchenstand tatkräftig ausgeholfen hatte, erhielt eine ansehnliche Summe aus dem Erlös.

kreuz August 2004: Verleihung des DRK Ehrenzeichens

Im Rahmen einer offiziellen Feierstunde wurde Georg Heller vom DRK-Ortsverband Teningen mit dem Ehrenzeichen des Deutschen Roten Kreuzes ausgezeichnet. Dies ist die höchste Auszeichnung, die vom Deutschen Roten Kreuz verliehen wird.
(mehr ...)

kreuz Juli 2004: Sommereinsatz in Vinkovci

Auch in diesem Sommer waren die Teninger Rotkreuzler wieder mit dabei, beim großen Sommereinsatz des Arbeitskreises Vinkovci. Das dortige Rote Kreuz hatte den Arbeitskreis um die Hilfslieferung vom Kinder-, Jugend- und Erwachsenenbekleidung, Bettwäsche, Handtücher, 12 Pflegebetten für die häusliche Krankenpflege und eine Einbauküche für das RK-Heim gebeten.

Der Ortsverein Teningen stellt seine große Garage und fleißige Helfer zur Verfügung, um die angelieferten Hilfsgüter aus mehreren Ortsvereinen zu sortieren, in die von der Firma Wirth aus Endingen kostenlos zur Verfügung gestellten Großcontainer zu verpacken und bis zur Verladung auf die Teninger Brücke zwischen zu lagern. So kamen 41 Container auf Einwegpaletten, die von der Firma Spedition Fross aus Teningen gespendet wurden, zusammen. Von der Firma Erasco erhielten wir 1,5 Paletten Kartoffelsuppe, deren Transportkosten der OV übernahm. Die Paletten wurden zusammen mit den Betten und den anderen Hilfsgütern auf einen Sattelauflieger einer kroatischen Spedition umgeladen, die diese zum gewünschten Termin in Vinkovci anlieferte.

Auf der Fahrt war zum ersten Mal unser Fiat Ducato im Auslandseinsatz, die mitgereisten Ortsvereinsmitglieder Iris Block, Edeltraud Läuger, Gernot Limberger und Rainer Stellmacher fühlten sich zusammen mit den Mitfahrern in den bequemen Reisesitzen und mit dem vollkommenen Bordreiseservice aufs beste versorgt.

In Vinkovci wurden wir, wie immer, auf das herzlichste empfangen. Es standen arbeitsreiche Tage auf dem Programm, das Material wurde entladen und die Kleiderkammer wurde zusammen mit kroatischen Helfern neu bestückt.

Am zweiten Tag stand ein wichtiger Programmpunkt auf dem Plan. Eine Delegation des AK machte sich unter der Leitung von Rainer Stellmacher im Auftrag des DRK einen Überblick über die Situation des Bosnischen Roten Kreuzes im Raum Oraschje/Tusslar. Es fanden interessante Gespräche mit den dortigen Vertretern statt, leider können wir dort wegen der immer noch kritischen Gesamtsituation und durch Bestimmungen des IKRK, die eine Einzelversorgung wegen der politischen Lage nicht zulässt, nicht helfen. Ein ausführliches Protokoll über die Gesamtsituation wurde dem Generalsekretariat in Berlin nach unserer Rückkehr zugesandt und die Situation nochmals mit Herrn Kühn besprochen.

Aber es war auch gesellig. Am vorletzten Tag machten wir nach getaner Arbeit noch einen Besichtigungsausflug in die Umgebung und besuchten neben Vukovar auch ein Naturschutzgebiet bei Osijek sowie die Stadt selbst.

kreuz Dezember 2003

Der Arbeitskreis Vinkovci, unterstützt vom DRK Teningen, verkauft am Weihnachtsmarkt der Gemeinde Waffeln. Der Erlös dieser Veranstaltung beträgt 666 € zugunsten des Arbeitskreises.

kreuz November 2003

Drei Mitglieder des DRK Teningen helfen am Samstag-Wochenmarkt in Waldkirch bei eisiger Kälte Kaffee und Kuchen zugunsten des Arbeitkreises Vinkovci zu verkaufen. Der Reinerlös von fast 300 € kann sich sehen lassen.

kreuz November 2003

Die GTZ (Gesellschaft für technische Zusammenarbeit) der Bundesrepublik Deutschland hatte dem Arbeitskreis Vinkovci für das Projekt Brunnensanierung in Vinkovci nochmals ca 30.000 € zur Verfügung gestellt um technische Geräte und das kaputte Transportfahrzeug des Brunnensanierungsteams zu erneuern. So fuhr Rainer Stellmacher als Teilnehmer dieser Delegation nach Vinkovci, um neben einem Ford Transit ein Notstromaggregat, eine neue Pumpe, Labormaterialien zur Wasseruntersuchung und weiters wichtiges Sicherheitszubehör zu übergeben.

kreuz Christi Himmelfahrt 2003

Da auch der 11.Stadtbezirk von Budapest zu den Projekten gehört, die vom Ortsverein Teningen unterstützt werden, fuhr Rainer Stellmacher mit einer Delegation aus Emmendingen nach Budapest. Hier machen sich die gut ausgebauten Strassen bemerkbar, die Fahrt dauerte gerade 12 Stunden.

Intensive Gespräche mit den Verantwortlichen des 11. Stadtbezirkes und des Stadtverbandes über die weiteren Hilfsmassnahmen standen genau so auf dem Programm wie der Besuch eines Kleiderlagers, eines neu renovierten Frauenhauses und eines Obdachlosenheims. Aber dieses Mal kam auch die Kultur nicht zu kurz. Auf einer Fahrt in ein Heilbad in der Nähe der Rumänischen Grenze lernten wir das Land näher kennen und das dortige Jodwasser war gesund für unseren Körper. Viel zu kurz war die Zeit und nun wird die mitgebrachte Hilfsgüterliste für den nächsten Hilfstransport umgesetzt.

kreuz Ostern 2003

20 Helfer des Arbeitskreises Vinkovci, darunter Iris Block, Edeltraud Läuger, Gernot Limberger und Rainer Stellmacher vom DRK Ortsverein Teningen sowie als Novum auch zwei Mitglieder des Malteser Hilfsdienstes. waren in der Karwoche unterwegs nach Vinkovci in Kroatien. Der Arbeitskreis hatte verschiedene Kindergärten angesprochen Osterpakete für Kinder zusammen zu stellen. In Nimburg beteiligte sich der dortige Kindergarten eifrig an dieser Aktion. Der OV sammelte für den Arbeitskreis Baby- Kinder und Jugendbekleidung sowie Bettwäsche und Handtücher. Diese Material diente zum Auffüllen des inzwischen fast wieder leeren Kleiderlagers des Roten Kreuzes in VinKovci. Ein Novum war das neue Transportsystem in ein cbm Kartons anstatt in kleinen Kartons, was die Packarbeit und die Ladungszusammenstellung wesentlich vereinfachte. 16 Kartons gingen alleine aus Teningen auf die Reise. Aber auch Lebensmittelpakete sollten in Vinkovci gepackt werden, so wurden Lebensmittel und Kartons und Klebebänder diverser Sponsoren mitgenommen und auch Geld zum Zukauf von Lebensmitteln befand sich im Reisegepäck. Auf einer Brücke befanden sich fast 700 Mülleimer aus der Mülleimertauschaktion des Landkreises Emmendingen, die sich Vinkovci gewünscht hatte. Auch der Malteser Hilfsdienst hatte sich mit viel gesammeltem Material beteiligt und so konnten die beiden LKW-Züge am Sonntag auf die Reise gehen.

Am Montag war Reisetag für die Arbeitsgruppe. Am Dienstag wurden die bereits entladenen Hilfsgüter sortiert, die Kleiderkammer bestückt und Lebensmittel eingekauft. Am Nachmittag wurde in einer kleinen Ortschaft ein Brunnen besichtigt, der gerade saniert wurde und hier kam die sich im Handgepäck befindliche neue Pumpe für die Sanierungsmassnahmen zum ersten Male zum Einsatz.

Am Mittwoch wurden von den Helfern aus dem Landkreis Emmendingen 400 Lebensmittelpakete im Gesamtwert von über 4.000 € verpackt. Diese werden in den nächsten Wochen über Lebensmittelkarten an bedürftige Familien ausgegeben.

Am Donnerstag hatten alle Gelegenheit, die Aufbauarbeiten der im Krieg fast völlig zerstörten Stadt Vukovar (Weltkulturerbe) zu besichtigen und am Nachmittag unternahmen wir einen Ausflug zum Balkanmarkt nach Bosnien.

Am Freitag dem Heimreisetag war der Fahrzeugkonvoi aus 3 Fahrzeugen wieder 15 Stunden unterwegs und am späten Abend waren alle froh, als wir gesund zurückgekehrt waren. Die Reiseroute über Österreich und Slovenien hatte sich als bequemer und schneller und unkomplizierter herausgestellt als über die Schweiz und Italien.

kreuz November 2002

Brunnensanierungsprojek Vincovci

Durch die GTZ (Gesellschaft für technische Zusammenarbeit) der Bundesrepublik Deutschland hat der Arbeitskreis Vincovci des DRK-Kreisverbandes Emmendingen 25.000 € für die Weiterführung des Brunnensanierungsprojektes in der Gespannschaft Vincovci durch das dortige kroatische Rote Kreuz erhalten. Die Projektleitung liegt beim Arbeitskreis. Rainer Stellmacher vom Ortsverein Teningen fährt als Mitglied des Arbeitskreises und des Kreisvorstandes zusammen mit zwei weiteren Kollegen nach Vincovci, um eine erste Geldrate die für die Weiterführung des bisher von der UHNSZR finanzierten Projektes zu ermöglichen. Vorort wurden bereits sanierte Brunnen und dringend sanierungsbedürftige Brunnen besichtigt, die Prioritäten der Sanierungsmassnahmen und die Katalogisierung und Messung der Brunnen besprochen. Ein mitgebrachtes, selbst erstelltes Excel Programm ermöglicht die für die an die GTZ zu erstattenden Berichte notwendige monatliche Kostenkontrolle des erhaltenen Geldes via e-mail.

Gleichzeitig wurde der nächste Einsatz des Arbeitskreises in Vincovci, der in der Vorosterwoche 2003 stattfinden soll, besprochen. Dabei sein werden auch der DRK Kreisvorsitzende Landrat Dr. Volker Watzka und der CDU-Abgeordnete Peter Weiß als Vermittler zur GTZ.

Das Rote Kreuz in Vincovci benötigt weiterhin dringend Lebensmittel, die wir wieder wegen der hohen Transportkosten in Vincovci selbst kaufen möchten und daher um Geldspenden bitten.

Weiterhin benötigt werden: Baby, Kinder- und Jugendbekleidung in gut erhaltener Qualität (das erst im Juli aufgefüllte Kleiderlager ist leer), Bettwäsche, Handtücher sowie Baby- und Erwachsenenwindeln. Hierfür werden in der Presse noch Sammeltermine bekannt gegeben.

Kreuz September und Oktober 2002

Inlandseinsatz für Zeithain

Die Ortsvereine des Kreisverbandes helfen der Partnergemeinde Teningens, Zeithain, die vom Elbhochwasser schwer betroffen ist. Das DRK Teningen sammelt zusammen mit den anderen Ortsvereinen über die Recyclinghöfe des Landkreises dringend gebrauchte, gut erhaltene Kleinelektrohaushaltsgeräte und Weissgeräte wie Kühlschränke, Gefriertruhen und -schränke, Waschmaschinen und Geschirrspüler, sowie Reinigungsmittel und Putzmaterial. Diese werden auf Funktionsfähigkeit geprüft und verladen. Hierbei kommt erstmals die vom DRK Teningen angeschaffte Containerbrücke zum Einsatz. 4 Brücken werden Anfang September von der Spedition Fross und dem DRK nach Zeithain gefahren und dort herzlich in Empfang genommen.

Während der Teninger Gassenfestes verkauft das DRK Schnaps zugunsten von Zeithain und gibt zwei wohlgefüllte Samelbüchsen ab. Am Vorabend des Tages der deutschen Einheit hilft das DRK Teningen anlässlich einer großen Wohltätigkeitsveranstaltung in der Ludwig-Jahn Halle.

Am 13.Oktober veranstaltete das DRK Teningen im DRK und Feuerwehrheim einen großen Kaffee und Kuchenverkauf, bei dem die Bevölkerung der Gemeinde Kuchen und das DRK Kuchen und den Kaffe spendet. Der gesamte Erlös in Höhe von 500 EUR geht ebenfalls an die Hochwassergeschädigten der Gemeinde Zeithain.

Kreuz Juli 2002
Wieder wird eine Hilfslieferung vom DRK Kreisverband für Vinkovci zusammengestellt. Das dortige Rote Kreuz hat dringend um Lebensmittelspenden für den kommenden Winter gebeten. Im Sommer kann sich die Bevölkerung durch den nach den Minenräumungen wieder etwas möglichen landwirtschaftlichen Anbau von Gemüse und Getreide fast selbst ernähren, doch die bisher geräumten und damit wieder nutzbaren Anbauflächen in der ehemaligen "Kornkammer von Jugoslavien" reichen für die Versorgung der gesamten Bevölkerung im Winter noch nicht aus. Die Bevölkerung der Gemeinde Teningen beteiligt sich an einem Spendenaufruf für Lebensmittel und Kinderbekleidung. Mit dem gespendeten Geld aus dem Landkreises und der Ortsvereine können in Deutschland für 1.400 € und in Kroatien vor Ort wegen der hohen Frachtkosten und um die heimische Wirtschaft anzukurbeln für 3.000 € Grundnahrungsmittel eingekauft werden. Rainer Stellmacher, der das Projekt Lebensmittel organisiert und auf der Zugfahrt nach Vinkovci neben 6 Helfern auch eine Schüleraustauschgruppe des Gymnasiums Kenzingen mit Ihrer Lehrerin verantwortlich begleitet, ist stolz mit seiner Helfergruppe an das RK in Vinkovci fast 400 vor Ort gepackte Lebensmittelpakete zur Verteilung übergeben zu können.
Kreuz Mai 2002
Rainer Stellmacher fährt als Delegationsmitglied des Arbeitskreises Vincovci mit in die dortige Gespannschaft, um den im Juli stattfindenden Einsatz vorzubereiten. Mit dem DRK fährt einen Abordnung des Kenzinger Gemeinderates um eine Städteparnerschaft mit Vincovci ins Leben zu rufen. Bei diesem Besuch wird auch eine durchgeführte Brunnensanierung des KRK Vincovci besichtigt. Da dieses Projekt von der UHSZR nicht mehr bezuschusst wird, aber noch über 1.000 Brunnen in der Gespannschaft zu sanieren sind, möchte der AK Vinkovci hier eine Aktion für Brunnenpatenschaften ins Leben rufen und versuchen Geldmittel zu bekommen, um dieses wichtige Projekt weiterhin zu finanzieren.
Kreuz September 2001
10 Jahre Hilfe für die Gespannschaft Vinkovci. Einer Einladung des Bundesverbandes des Kroatischen Kreuzes in Zagreb folgt eine 18-köpfige Delegation des Arbeitskreises Vincovci an der auch Rainer Stellmacher teilnimmt. Der Präsident des KRK bedankt sich bei den Mitgliedern anlässlich eines Empfangs in Zagreb. Die Delegation nimmt auch an den Feierlichkeiten des Herbstfestes in Vincovci teil und bespricht mit dem roten Kreuz von Vinkovci weitere Hilfsmassnahmen.
Kreuz Dezember 2000 Budapest
Vor Weihnachten fährt ein LKW Zug des Kreisverbandes nach Budapest, um gesammelte Hilfsgüter in den 11 Bezirk zu bringen. Auch der DRK Ortsverein hat sich an dieser Aktion mit der Sammlung und dem Kauf von Lebensmittel für den Winter beteiligt.
Kreuz Juli 2000 Vincovci

Gernot Limberger und Jürgen Wagner begleiten mit dem LT 35 des DRK Teningen einen Hilfstransport des Arbeitskreises Vincovci bei dem 15 Gymnasiasten aus Kenzingen nach Vincovci zu einem Schüleraustausch begleitet werden und Regale und Material für das Kleiderlager in Vincovci und erstes Material für eine weitere Suppenküche nebst notwendigen Dingen des täglichen Lebens transportiert werden. Ein besonderes Gastgeschenk bringen die Schüler mit: Eine Europafahne, die sie vom CDU Europaabgeordneten Karl von Wogau erhalten hatten und die den Mitbürgern von Vincovci und Kroatien zeigen soll, dass Europa mehr ist als das, was wir heute dazu zählen, so der Leiter des Arbeitskreises Vincovci beim Kreisverband Emmendingen, Rudi Nadler.

Einige Fotos dieser Reise finden Sie in den Impressionen aus Vinkovci

Kreuz Mai 2000 Budapest
Rainer Stellmacher nimmt als einer von 7 offiziellen Delegationsteilnehmern des Kreisverbandes Emmendingen an den Feierlichkeiten zur 10 jährigen Partnerschaft zwischen dem Landesverband Badisches Rotes Kreuz und dem Budapester Roten Kreuz in Budapest teil. Dies gab wieder die Möglichkeit zur Kontaktpflege mit den RK Mitgliedern des 11. Bezirks, Vorbesprechungen für zukünftige Zusammenarbeit im Bereich des Katasthrophenschutzes, Möglichkeit zur Besichtigung des Spielplatzgeländes, das das JRK des KV Emmendingen im Rahmen seiner Partnerschaft ausbauen möchte und die Teilnahme am Weltrotkreuztag des ungarischen Roten Kreuzes im Natioanlpark in Opusztaszer.
Kreuz März 2000 Budapest
Ursel Ries, Bereitschaftsleiterin und Iris Block, Leiterin der Sozialarbeit des DRK Teningen begleiten einen Transport nach Budapest mit dem Material für die Handwerkerhilfsbörse nach Budapest gebracht wird. Auch Lebensmittel, Hygieneartikel und Bekleidung sind Bestandteile des Transports den die Ortsvereine Teningen und Emmendingen gemeinsam mit dem Kreisverband organisiert haben.
Kreuz September 1999 Budapest
Rainer Stellmacher fährt mit dem ersten Vorsitzenden des DRK Emmendingen nach Budapest. Ziel ist die Vorbereitung für den nächsten Hilfstransport im November und die Unterstützung der Erste Hilfe Ausbildung am Kind und für die Bevölkerung mit Lehrmaterial und Zubehör wie Beatmungspuppe und Verbandmaterial.
Das Budapester Rote Kreuz des 11. Bezirks stellt sein neues Projekt "Kostenlose Kleinreparaturen im häuslichen Bereich durch Handwerker" vor und bittet um Unterstützung durch Werkzeug und Installationsmaterial.
Kreuz Juni 1999 Vincovci
DRK Teningen unterstützt Hilfstransport für 2000 Personen Flüchtlingslager in der Nähe von Vinvovci mit Spenden aus der Bevölkerung und einem namhaften Spendenbetrag für den Kauf von Lebensmitteln vor Ort.
Mitfahrer des DRK Teningen: Ursel Rieß
Kreuz Dezember 1998: Hilfskonvoi für Kroatien
DRK Teningen unterstützt das Jugendrotkreuz und den Arbeitskreis Vincovci bei einem Hilfstransport nach Vincovci (Kroatien) und Orasje (Bosnien).
1.800 Plüschtiere, Spielzeug, ca 450 kg Hygieneartikel, Süssigkeiten, Lebensmittel und Malsachen, 948 Tüten Weihnachtsgebäck, Schul- und Malsachen, Seife, Zahnpasta und Shampoo.
Weitere Spender: Spedition Wolf, Spedition Froß, Fahrzeugbau Zikun, Elektro Lang, Schreibwaren Weinert, Schreibwaren Trost, Bevölkerung, Ortsverein.
Mitfahrer DRK Teningen: Ursel Rieß, Rainer Stellmacher
Kreuz September/Oktober 1998 Budapest
Erneuter Hilfstransport DRK Teningen und Emmendingen nach Budapest
Material: 8 Tonnen Lebensmittel, Hygieneartikel, Schulsachen, Spielzeug, Versorgungszelt, Schulmöbel
Spender in Teningen: Bevölkerung, Ortsverein
Mitfahrer DRK Teningen: Kurt Armbruster
Kreuz März/April 1998: Vincovci
DRK Teningen hilft dem Arbeitskreis Vincovci des Kreisverbandes Emmendingen für Ostslavonien beim Zusammenstellen eines Hilfstransportes und sammelt: 300 Brillen sowie 860 kg Bettwäsche und Handtücher
Spender in Teningen: Bevölkerung
Kreuz März 1998: Budapest
Auf Initiative des DRK Teningen und Emmendingen wird ein von den Ortsvereinen des Kreisverband Emmendingen gespendeter Ford Transporter zum 11. Bezirk nach Budapest gefahren.
Spende DRK Teningen: 3.000 DM
Fahrer vom DRK Teningen: Thomas Bührer, Matthias Fuchs, Rainer Stellmacher
Kreuz Oktober 1997: Budapest-Hilfe
DRK Teningen und Emmendingen organisieren Hilfstransport nach Budapest 11. Bezirk.
Material: 5,5 Tonnen Lebensmittel, Hygieneartikel, Waschmittel, Schulsachen, Bekleidung, Schulmöbel, 1 Krankenbett Wert: 18500 DM
Spender in Teningen: Haupt - und Realschule, Schreibwarengeschäfte, Bevölkerung, Ortsverein
Mitfahrer DRK Teningen: Rainer Stellmacher
Kreuz 6. Juli 1997: Tag beim Roten Kreuz

Kreuz 1. Juni 1996: 75 Jahre DRK Ortsverein Teningen


© 1997-2003 Deutsches Rotes Kreuz, Ortsverein Teningen