Sanitätsdienst

Zur Bewertung der Notwendigkeit der eingesetzten Helfer und des benötigten Materials verweisen wir auf die Broschüre "Einsätze des DRK bei Großveranstaltungen" der Kreisverbände Emmendingen, Freiburg, Hochschwarzwald und Müllheim (die Broschüre ist beim Ortsverein vorrätig), auf die geltende Versammlungstättenverordnung  von Juli 2004. Ebenso wird auf die Richtlinien hinsichtlich Ausbildungsstand des Personals und weiterer Vorgaben der Spitzenverbände bei Sportveranstaltungen hingewiesen (z.B. Reitturniere, Judowettkämpfe, Kartmeisterschaften). Diese Richtlinien sind vom Veranstalter nachzuweisen.

Evt. vorzuhaltende Rettungswagen mit Ärzten oder Rettungsdienstpersonal können ebenfalls über uns organisiert werden. (Rechnungen hierüber erhalten Sie vom Kreisverband)

 

Anforderung

Die Anforderung des Dienstes sollte rechtzeitig (zu Jahresbeginn, jedoch spätestens 6 Wochen vor der Veranstaltung) schriftlich beim Ortsverein beantragt werden.

Für Teilnahme an Vorbesprechungen, Unklarheiten und Auskünfte stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

 

> Kontakt

 

Aufwandsentschädigung

Das Einsatzpersonal besteht aus ehrenamtlichen Helfern. Für den geleisteten Aufwand der teuren Einsatzmittel berechnen wir gemäß nachfolgender Liste nach einheitlicher kreisverbandsweiter Vorgabe:

Sanitätsgruppe (2 Helfer) für max 6 Stunden inkl. Einsatzfahrzeug . 85,00 €
Jede weitere Stunde pro eingesetzten Helfer 4,50 €
Aufbau von Sanitätseinsatzzelten 15,00 €
Benutzung von Zeltheizung oder Notstrom pro Stunde 30,00 €
Kurzfristig zu übernehmende Aufträge (weniger als 6 Wochen) plus 30,00 €

Zusätzlich sind die ehrenamtlichen Einsatzkräfte während des Dienstes angemessen unentgeltlich mit Essen und Getränken zu versorgen.

Sonderabsprachen sind möglich.

Die Aufwandsentschädigung ist bis spätestens 14 Tage nach der Veranstaltung unter Angabe des Veranstaltungsnamens auf eines unserer Konten zu überweisen.